Jugend-Basis-Lizenz Lehrgang 1/2024

Der Lehrgang ist voll .Bitte nicht mehr anmelden!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Jugend-Basis-Lizenz Lehrgang 1/2024

Neuer Termin für des Schützenfest Ardorf/Heglitz

Aufgrund von Terminüberschneidungen der Lokalität, wird das Schützenfest Ardorf- Heglitz auf dem Saal bei Müller in Heglitz am 17.August 2024 stattfinden und nicht am 24.08.2024.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Neuer Termin für des Schützenfest Ardorf/Heglitz

Referent Pistole

Der Sportbereich des Ostfriesischen Schützenbundes e.V. freut sich, für die Pistolendisziplinen Dr. Christopher Kurz (SV „Glück auf“ Middels) als Referent Pistole an Bord zu begrüßen.
Wir möchten in diesem Sektor unseren Mitgliedern attraktive Angebote zur Verfügung stellen, um in Zukunft wettbewerbsfähiger auftreten zu können.
Das Aushängeschild ist seit vielen Jahren die Luftpistolenmannschaft des SV Schirumer Leegmoor welche Ostfriesland jetzt bereits im achten Jahr in der 1. Bundesliga vertritt. Wir hoffen, auf diesem Weg einen tragfähigeren Unterbau in den Vereinen zu bilden.

Auch für die Sport-, Freien- und Großkaliberpistolen sollen Möglichkeiten der sportlichen Entwicklung sowie Runden-, Liga- oder Vergleichswettbewerbe angeboten werden. Wir möchten vereinsübergreifend die Kreisverbände ermutigen, ihre Gedanken und Wünsche zu äußern, um Verbesserungen im Pistolensport zu kreieren.

Christopher wird sich per Mail zeitnah mit den sportlichen Ansprechpartnern der Vereine und Kreisverbände in Verbindung setzen. Beidseitige Kommunikation ist ausdrücklich gewünscht.

mit sportlichen Grüßen
Sven Budde
Bezirkssportleiter
Ostfriesischer Schützenbund e.V.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Referent Pistole

Banner des Ostfriesischen Schützenbundes an den Schießverein Burhafe übergeben

Mit großem Bahnhof übergab kürzlich Bürgermeister Hendrik Schulz von der Gemeinde Moormerland (Landkreis Leer das Banner des Ostfriesischen Schützenbundes (OSB) an seinen Amtskollegen Rolf Claußen von der Stadt Wittmund. Dieses Aushängeschild des Dachverbandes der Schützen wird alle fünf Jahre an einen anderen der 94 Vereine übernommen, und jetzt erklärte sich der Schießverein Burhafe unter seinem Vorsitzenden Holger Kirchhoff  dazu bereit. Diese Aufgabe übernahm bis jetzt der Schützenverein Moormerland mit seinem Vorsitzenden Hans-Georg Stulken.

Das Stolz der ostfriesischen Schützen weihte man 1910 in Wilhelmshaven und in den Kriegswirren mit ihren Bombennächten von dem damaligen Präsidenten Heinrich Susemiehl vor der Vernichtung bewahrt, wie der  jetzige Präsident Detlef Temmen erläuterte.

Das zu übergebene Symbol steht für den Bestand der Gemeinschaft und im Sport. Ein Wettbewerb zieht vor allem junge Leute an und somit verzeichnete der OSB im letzten Jahr entgegen dem allgemeinen Trend einen Mitgliederzuwachs bei jugendlichen Mitgliedern. Aber auch die Musik sorgt für Menschenansammlungen bei jung und alt, wie die Teilnehmer bei einem Platzkonzert des Schützenspielmannzuges Neermoor erfuhren. Dieses unterstrichen auch beide Bürgermeister, die selber auch Mitglied in einem Schützenverein sind.

Das Banner zieht in den Ratssaal der Stadt Wittmund ein.

Wittmunds Bürgermeister Rolf Claußen (zweiter von links) übernimmt das Banner von Moormerlands Bürgermeister Hendrik Schulz (dritter von links) im Beisein von OSB Präsident Detlef Temmen (links) und Vizepräsident Gerhold Heinze.

Diedrich Meyer
Ostfriesischer Schützenbund e. V.
stellvertretender Pressewart

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Banner des Ostfriesischen Schützenbundes an den Schießverein Burhafe übergeben

Musik-Fete des OSB in Blomberger Schützenhaus

Am letzten Samstag fand in Blomberg die erste Fete der Spielmanns- und Musikzüge des OSB statt.

Unter der Leitung des Bezirks-Musikreferenten Axel Engelbrecht und des Stabführers des Blomberger Spielmannszuges, Axel Janssen als Gastgeber wurde diese Veranstaltung ins Leben gerufen.130 Spielleute und geladene Gäste hatten sich am Freitag auf den Weg ins Holtiemer Land gemacht. Unter ihnen auch der 1. Vizepräsident des OSB, Gerhold Heinze, der in seiner Ansprache die Beteiligten lobte und die Grüße des Präsidiums überbrachte. Der Kreisverband „Altes Amt Friedeburg“ war mit dem neuen Vorsitzenden Roland Siegmund und seinem Vorgänger Peter Michallek vertreten. Vom Kreisverband Aurich nahm Jan Rosenboom teil und vom Schießkreis Harle, dem die meisten Spielmannzüge angehörten, war Holger Kirchhoff dabei. Die Genannten hatten auch ihre Ehefrauen an ihrer Seite, die ebenfalls im Schützenwesen aktiv sind. Und schließlich gab es mit dem neuen Vorsitzenden des Schießkreises Emden, Wolfgang Hehl, sogar einen ehemaligen Stabführer und Spielmann vom Emder Schützencorps. Er ließ es sich nicht nehmen, bei Spielmannzug Esens auf der Querflöte mitzuspielen. Aus Esens, Marx, Negenmeerten und Neuharlingersiel waren die hiesigen Spielleute angereist. Die weiteste Anfahrt hatten aber die Musiker vom Spielmannszug Ostrhauderfehn, die aus dem Overledigerland kamen. Natürlich war der Spielmannzug Blomberg als Gastgeber besonders stark vertreten. Die Esenser Spielleute hatten auch einige (fast erwachsene) Mitglieder des Jugendspielmannzuges dabei, um gemeinsam mit ihnen im Blomberger Schützenhaus aufzuspielen. Nach und nach präsentieren sich dort die verschiedenen Musikgruppen. Ein imposantes Bild und einem enormen Klang konnte man während der Abenddämmerung erleben: Sämtliche Spieler der teilnehmenden Musikzüge gaben bei bestem Wetter vor dem Blomberger Vereinsheim ein gemeinsames Konzert. Sie bewiesen eindrucksvoll, dass sich im Harlingerland eine Hochburg der Schützenmusik befindet. Drinnen sorgte anschließend „DJ Ewald“ aus Marx bei bester Laune für eine prima Party-Stimmung. Bei Bratwurst und Getränken wurde bis spät in die Nacht gefeiert und sogar das Tanzbein geschwungen. Angeregte Gespräche entwickelten sich bei den Verantwortlichen und Mitgliedern der ostfriesischen Spielmannszüge, die gemeinsam in ihren Vereinen im OSB organisiert sind. Derzeit sind es 11 Formationen. Diese sind in der Fachgruppe „Musik- und Spielmannzüge“ vertreten, die in diesem Jahr ihr 25jähriges Bestehen feiert (wir berichteten). Der zuständige Referent ist immer auch Mitglied im Gesamtpräsidium des OSB, um den Spielleuten dort eine Stimme zu geben. Ein wichtiger Punkt ist dabei auch die musikalische Jugendarbeit in den Vereinen. Der OSB freut sich, dass die Spielleute ihrer Tradition treu bleiben. Sie sind und bleiben neben unseren Sportlern ein „Kronjuwel“ im Schützenwesen. Was wären unsere Schützenfeste und die Umzüge ohne die Musik? Schon von weitem sind im Sommer die Marschmusik und die flotten Klänge vernehmbar und kündigen an, dass im Ort ein besonderes Fest gefeiert wird. Auch das ist Teil unserer Heimat und Identität. Ein großer Dank gilt den Organisatoren und dem Team des Schützenvereins Blomberg, dass die Besucher an der langen Theke im renovierten Haus aufmerksam bedient hat. Auf dem Fest war man sich einig, dass diese Veranstaltung in den kommenden Jahren möglichst viele Fortsetzungen an unterschiedlichen Orten finden soll.

Wir danken den Spielleuten für diesen großartigen Abend und wünschen weiterhin allzeit „GUT SPIEL“!

Ein Abendkonzert bei Dämmerung
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Musik-Fete des OSB in Blomberger Schützenhaus

Liga und Rundenwettkämpfe – Abschluss 23/24, Aussicht auf 24/25

Liebe Sportschützen,

die Liga- und RWK-Saison 2023/24 im OSB endete vorige Woche mit dem Abschluss der KK-Wettbewerbe. Sven und ich gratulieren allen Siegern aller Ligen und RWK — sowie allen Teilnehmern! Denn ihr alle habt durch Euren Einsatz den Schießsport gefördert. Wir hoffen, euch allen hat es Spaß gemacht, ganz unabhängig von Ergebnissen, Platzierungen und Medaillen!

Auf Bezirksebene teilgenommen haben ca. 35 Vereine, mehr als 150 Mannschaften und an die 500 Schützen. Im Anhang findet ihr die Abschlusstabellen, in denen sind auch die Auf- und Abstiege verzeichnet. Diese Angaben sind vorläufiger Natur, denn es können zu diesem Zeitpunkt noch nicht alle Fragen geklärt sein.

Es zeichnet sich ab, dass in der nächsten Saison in der Bezirksliga LG Auflage bis zu 4 Plätze aufzufüllen sind. Macht in euren Vereinen und bei allen anderen Vereinen Werbung für diese extra-spannende Wettkampfform. Alle, die schon einmal an einem Liga-Kampf teilgenommen haben, werden bestätigen, dass diese Art des Schießens zu unvergesslichen Erlebnissen führt!

Werbung machen wir sehr gerne auch für die LG Freihandstaffel! Wir hoffen, sie bei noch mehr Anmeldungen in 2 Staffeln aufteilen zu können, getrennt entweder nach Entfernung oder nach zu erwartenden Ringzahlen. Einige Vereine nutzen die 3er Staffel als „verschärftes Training“ für die Freihand-Ligen. Sehr empfehlenswert zum Sammeln von Wettkampferfahrung! Eingeladen aber sind natürlich alle Vereine! Denkt daran, dass das Freihand-Schießen olympisch ist, dass die jungen Menschen Freihand erlernen müssen und dass es für die Älteren nie zu spät ist, eine Herausforderung anzunehmen.

Sven und ich unterstützen in den Ligen und RWK auch „Auswahlmannschaften“, d.h. Schützen verschiedener Vereine bilden eine Mannschaft. Naheliegend sind Kreisauswahlen, aber denkbar ist alles. Wir wollen einfach möglichst viele Schützen auf die Schießstände und in die Wettbewerbe bringen.

An den Bezirksmeisterschaften Luftpistole haben sehr viele Schützen teilgenommen. Wir wünschen uns, dass sich wieder mehr Lupi-Mannschaften zusammenfinden. Das Schießen mit der Luftpistole ist vergleichsweise weniger aufwändig und kann schneller erlernt werden. Wer keine Luftpistole zu Hause hat, kann trotzdem sofort mit dem Training beginnen:

Gefüllte Wasserflasche mit Nagel im Deckel am langen Arm halten, 60% der Zeit rechts, 40 % links.

Der RWK-Onlinemelder hat sich bewährt. Es gab weit überwiegend positive Resonanz dazu. Übrigens auch aus den Schießkreisen Harle und Friedeburg, die sich in diesem Jahr erstmalig zum Onlinemelder des Bezirks hinzugesellt haben (Harle und Friedeburg zusammen: 10 Staffeln, gut 50 Mannschaften, über 160 Schützen). Alle anderen Kreise dürfen gerne folgen!

Alle auf Bezirksebene aktiven Vereine haben Zugangsdaten zur Mannschaftsverwaltung im RWK-Onlinemelder bekommen (nicht verwechseln mit der Plattform zur Ergebnismeldung!). In der Mannschaftsverwaltung (www.rwk-onlinemelder.de/planung/club/nwdsbsb10)

– melden die Vereine ihre Mannschaften zu Ligen und RWK an <– optional, aber gewünscht,
– pflegen die Mannschaftsführer die Erst-Setzlisten ihrer Liga-Mannschaften <– muss! (bitte keine pdf’s o.ä. schicken).

Wenn es Fragen gibt oder z.B. das Passwort des Vereins nicht mehr auffindbar ist, schreibt eine kurze Mail an ligareferent@gmx.de

Die nächste Sitzung des Ligaausschusses ist angesetzt auf Samstag, den 15. Juni, 14:00 Uhr, in Aurich-Oldendorf. Dazu wird noch eine Einladung an alle Vereine erfolgen. Themen werden u.a. sein:

– Planung der Saison 2024/25
– Textliche Änderungen in der Liga- und in der RWK-Ordnung
– Schießsport-Ansetzungen an Volkstrauertag und Totensonntag
– …

Themenwünsche auch gerne an ligareferent@gmx.de.

Mit Schützengrüßen
Sven, Michael

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Liga und Rundenwettkämpfe – Abschluss 23/24, Aussicht auf 24/25

Ausschreibung Sandsack NWDSB Auflage sitzend 2024

Liebe Sportfreunde,
der NWDSB schreibt dieses Jahr erstmalig eine Offene Landesmeisterschaft Sandsack Auflage (sitzend) aus. Sie findet parallel zum Auflage-Wochenende im Landesleistungszentrum statt. Die Bezirke werden gebeten, beiliegende Ausschreibung an ihre Kreise und Vereine weiterzuleiten und die Ausschreibung auch auf ihren Internetseiten zu veröffentlichen. Meldungen und Rückfragen bitte an die eMail-Adresse sandsack@nwdsb.de
Volker Kächele
Geschäftsführer Finanzen & Sport/Landessportleiter
Nordwestdeutscher Schützenbund e.V.
Link zur Ausschreibung:https://osfi-blog.de/wp-content/uploads/2024/04/nw-sp-ausschreibung-sandsack-auflage.pdf

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Ausschreibung Sandsack NWDSB Auflage sitzend 2024

Starkes Auftreten des Ostfriesischen Schützenbundes e.V. beim Landesschützentag des NWDSB Stade 2024!

Am Freitag machte sich eine Abordnung des Ostfriesischen Schützenbundes in Richtung Stade auf den Weg, um Abends an dem Kontaktabend im Rahmen des 71. NWDSB – Schützentages im Bezirk Stade teilzunehmen. Samstags folgte die Feierstunde mit anschließender Delegiertenversammlung. Der krönende Abschluss war dann der Landeskönigsball im Stadeum in Stade mit 850 Gästen.

Unsere Delegation des Ostfriesischen Schützenbundes mit Vertretern des Präsidiums und unseren Kreisverbänden mit Partnern. ( Foto Kirchh.)

Referent Bogensport im OSB Bernhard Grünefeld ( links) wurde die Goldene Verdienstnadel des Präsidiums im Deutschen Schützenbund verliehen. Ehemaliger Referent Vorderlader im OSB Bruno Maichel (rechts) wurde zum Ehrenmitglied im Nordwestdeutschen Schützenbund e.V. ernannt. (Foto Kirchh.)

Claudia Nickisch Schützenverein Leer (Mitte) bekam für ihre Leistungen im Schießsport die Goldene Verdienstnadel des Nordwestdeutschen Schützenbundes verliehen. (Foto Kirchh.)

Unsere Delegierten beim 71. Delegiertentag in Stade . (Foto Steffan)

Eine sehr wichtige Veranstaltung und Delegiertentagung geht 2024 zu Ende. Die nächste Veranstaltung (der 72 Landesschützentag ist in Diepholz 2025 und in Ostfriesland in Middels 2026. Wir freuen uns jetzt schon!
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Starkes Auftreten des Ostfriesischen Schützenbundes e.V. beim Landesschützentag des NWDSB Stade 2024!

Die Bezirksklasse I des OSB hat die Rundenwettkämpfe KK-50m Auflage 2024 erfolgreich beendet

Auf 4 Schießständen wurden 6 Wettkämpfe ausgetragen. Sie verliefen fair und harmonisch und es fand ein reger Austausch zwischen Schützinnen und Schützen statt. Der letzte Wettkampf wurde bei den Schützen der Schützencompagnie Esens mit einem gemeinsamen Essen beendet. Anschließend gab Staffelleiter Karl Straub die einzelnen Ergebnisse bekannt.

1. SV Nortmoor 1 5441,9 Ringe somit 1. Aufsteiger in die Bezirksoberklasse
2. SC Esens 2 5303,2 Ringe somit 2. Aufsteiger in die Bezirksoberklasse
3. SV Blomberg 2 5292,2 Ringe
4. SV Nortmoor 2 5265,2 Ringe
5. SV Wittmund 1 5260,1 Ringe
6. SV Blomberg 1 5056,9 Ringe
7. SV Gut Ziel Middels1 5044,3 Ringe

Anschließend gab Staffelleiter Karl Straub die einzelnen Ergebnisse bekannt.

1. Menno Bunger SV Nortmoor 1 1828,7 Ringe Durchschnitt 304,7 Ringe
2. Reenhard Behrends SV Nortmoor 1 1797,2 Ringe Durchschnitt 299,5 Ringe
3. Theodor Tobias SV Wittmund 1 1796,2 Ringe Durchschnitt 299,3 Ringe

Abschließend bedankte sich Karl bei allen Anwesenden für die gute Unterstützung und den reibungslosen Verlauf.

Gruppenfoto der Teilnehmer in der Bezirksklasse 1 des OSB Rundenwettkämpfe KK 50m Auflage 2024

SV Nortmoor 1 5441,9 Ringe somit 1. Aufsteiger in die Bezirksoberklasse

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Die Bezirksklasse I des OSB hat die Rundenwettkämpfe KK-50m Auflage 2024 erfolgreich beendet

Großes Lichtpunktschießen für Kinder und Jugendliche in Burlage

So viele Sportler und Besucher hat man in der Sporthalle lange nicht gesehen. An diesem Samstag und Sonntag, 6. und 7. April 2024 war Burlage der Austragungsort der Bezirksmeisterschaften im Lichtpunktschießen für Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis elf Jahren. Es gehen 163 Teilnehmer aus rund 20 Vereinen an den Start. Sie stammen aus dem gesamten Bezirk Ostfriesland.
Neben dem Lichtpunktewehr kommt auch die Lichtpunktpistole zum Einsatz. Zahlreiche Mitglieder des ausrichtenden Schützenvereins sind in den letzten Tagen dabei, die elektronische Schießanlage aus dem Schützenhaus auszubauen und in der nahe gelegenen Sporthalle wieder aufzubauen. Der Wettkampf wurde am Samstag und Sonntag den 06 und 07 April durchgeführt. Neben den Schützenvereinen aus Ostrhauderfehn, Burlage, Glansdorf und Holterfehn sind auch Nachwuchsschützen aus Esens, Leerhafe-Hovel, Aurich-Oldendorf, Moormerland, Friedeburg, Hesel, Riepe, Middelburg, Wallinghausen und Mullberg mit dabei.
Am ersten Wettkampftag wurden die Bezirksmeister in den Disziplinen Auflage und Dreistellungskampf (knieend, liegend, stehend) ermittelt. Beim Dreistellungskampf gibt es sogar zwei Durchgänge.
Am Sonntag waren die Spezialisten in der Disziplin Freihand an der Reihe. In der Turnhalle sind Bänke aufgestellt worden, wo die Besucher sitzend die jeweiligen Wettkampfe hautnah erleben können. In einer Rekordzeit von zwei Tagen bauten freiwillige Helfer des Schützenvereins die elektronische Schießanlage im Schützenhaus ab und bauten sie in der nahe gelegenen Sporthalle wieder auf.
In einem Nebenraum wurde ein Beamer aufgestellt, wo Schützen, die sich nicht gerade im Wettkampf befanden, die Resultate der Konkurrenz in der Halle aktuell per Bildschirm serviert bekamen. Die Austragung der Bezirksmeisterschaften in dieser Form ist in vielfacher
Hinsicht ein Novum. Bislang fanden die Bezirksmeisterschaften auf der Schießanlage in Middels statt. Sonst waren es rund 100 Anmeldungen, jetzt sind es weitaus mehr Starter, erklärt Olaf Reents, Bezirksjugendsportleiter des Ostfriesischen Schützenbundes, es ist wohl der Standortwechsel.
In Burlage sind wir das erste Mal, so Reents weiter, der die Idee mit diesen Austragungsort hatte und den Verein im Vorfeld sofort kontaktierte. Der Schützenverein war gleich von dieser Idee begeistert. Für uns ist das einmalig, dass wir uns als Verein so präsentieren können, sagt der Vereinsvorsitzende.
Er nahm nach der Anfrage durch Olaf Reents sofort Kontakt mit der Gemeindeverwaltung auf. In Windeseile wurde beim Schützenverein ein 18-köpfiges Orga-Team auf die Beine gestellt. Das Helferteam machte sich sofort an die Arbeit. Jeder wusste sofort, was zu tun ist, und von den ehrenamtlichen Helfern waren alle begeistert. Am Donnerstag und Freitag, also in nur zwei Tagen, war der Aufbau geschafft. Alles ist sehr gut gelaufen so Jürgen Buß. Ein großer Dank gilt auch dem Friesen-Radio aus Burlage, die uns ihr Equipment zur Verfügung gestellt haben und den freiwilligen Helfern. Damit können wir zum Beispiel die Traverse auf unterschiedliche Höhen bringen, wenn FOTO- WEERS die Teilnehmer knieend, liegend und stehend zum Dreistellungskampf in unterschiedlicher Schießpositionen antreten, sagt Olaf Reents.
An den beiden Wettkampftagen gibt es für die Besucher Kaffee, Tee und Brötchen, ab der Mittagszeit warme Mahlzeiten wie Currywurst, Bratwurst und Pommes. Besucher aus ganz Ostfriesland sind herzlich willkommen. Ziel ist es, vor allem der Jugend den Schiessport näher zu bringen und sie dafür zu begeistern. Wir rechnen pro Tag mit 120 bis
200 Besuchern. Der Wettkampf ist fast Leistungssport, wirbt auch Olaf Reents mit der Teilnahme an den Bezirksmeisterschaften. Im Jahr 2025 plant der Deutsche
Schützenbund für die Disziplinen Freihand und den Dreistellungskampf Deutsche Meisterschaften durchzuführen, so der Bezirksjugendsportleiter.

Ein Blick in der Turnhalle auf die Starterplätze
1. Platz Torben Reents SV Burlage, 2 Platz Til Doberstein SV Glanzdorf , 3 Platz Philip Heselmeyer ,SV Holterfehn allen Teilnehmern einen herzlichen Glückwunsch und einen großen Dank an die Organisatoren und Helfern.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Großes Lichtpunktschießen für Kinder und Jugendliche in Burlage

BZM Blasrohr

Die ersten Bezirksmeisterschaften im Blasrohrsport wurden erfolgreich in Folmhusen durchgeführt. Vielen Dank an den Ausrichter und die Teilnehmer. Die Ergebnisse sind hier einsehbar.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für BZM Blasrohr

Waffensachkundelehrgang auf Juist beendet alle haben bestanden!

Der Schützenverein Juist e. V führte in der letzten
Woche einen Waffensachkunde- Lehrgang durch.
An fünf Abenden wurde Theorie und Praxis vermittelt.
Samstag fand in den Räumen des Segelclubs Juist die Sachkundeprüfung statt.

Zehn Mitglieder des Schützenvereins Juist wurden durch den Ausbilder Karl Straub und
Beisitzer Theodor Tobias für die Prüfung vorbereitet.
Nach 90 Minuten Prüfung gab Horst Heitmann der Ausbildungsprüfer vom Nordwestdeutschen Schützenbund bekannt, dass alle Teilnehmer die Prüfung bestanden haben.
Zwei Teilnehmer hatten bereits die Waffensachkundeprüfung, um aber auf dem heutigen
Stand zu sein, absolvierten sie diese noch einmal.
Der Schützenverein Juist geht einen weiteren Schritt, den Schießsport auf Juist voranzutreiben
und für die Zukunft vorbereitet zu sein.

Foto: Vereinsintern

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Waffensachkundelehrgang auf Juist beendet alle haben bestanden!